Was genau ist Migräne eigentlich?

Die Migräne ist eine primäre Kopfschmerzform, bei der eine andere Erkrankung als Ursache ausgeschlossen werden kann. Typisch sind bei dieser Krankheitsform anfallsartige, heftige Schmerzen, die von verschiedenen zusätzlichen Symptomen begleitet sind.

 

Primäre Kopfschmerzen / Migräne

Die Migräne ist neben dem Spannungskopfschmerz eine der häufigsten Kopfschmerzerkrankungen weltweit. Frauen sind wesentlich häufiger betroffen als Männer, und eine spezielle Migräneform in Verbindung mit Bauchschmerzen befällt nur Kinder. Die Migräne ist nicht heilbar, lediglich die Häufigkeit und Dauer der Anfälle kann durch verschiedene Maßnahmen verringert werden. Akute Attacken lassen sich ebenfalls mit verschiedenen Therapiemethoden lindern, so dass der Leidensdruck der chronischen Schmerzpatienten etwas verringert werden kann.

 

Symptome bei Erwachsenen

Bei der Migräne treten Kopfschmerzen in der Regel anfallsartig und sehr intensiv auf. Betroffene verspühren teilweise schon vor Beginn eine Aura mit verschiedenen Sehstörungen, es gibt aber auch Migräneattacken, die ohne Aura beginnen. Zu den typischen Begleitsymptomen der Migräne gehören Übelkeit und Erbrechen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit sowie Wahrnehmensstörungen im Geruchssinn. Für eine richtige Diagnose ist es dringend erforderlich Ihren Arzt zu konsultieren, der einige grundlegende Untersuchungen durchführen wird.

 

Sind alle Untersuchungen gemacht und die Schmerzabläufe klar kann ich Ihnen mit einer auf Sie persönlich abgestimmten Ernährung Erleichterung verschaffen.