Preise

Hier ist meine Preisliste:

  • Mein Kennenlern-Honorar (30 min. via Skype oder persönlich) beträgt 40,--€.
  • Mein Beratungs- Stundensatz (60 min. via Skype oder persönlich) beträgt 80,--€.
  • Mein Stundensatz für die Erstellung eines Ernährungsplans, -umstellung beträgt 80,--€ (pro Std. nach Aufwand).
  • Für vereinbarte Fahrten zum Klienten im Kreis München berechne ich 29,--€ (ab 20 km von Pullach im Isartal, anhand Google Routenplaner). Ab 21 km nach individueller Berechnung und Vereinbarung.
  • Mit Rat und Motivation begleite ich gerne Ihren Einkauf. Stundensatz 80,--€.
  • Kleines 3er Vorteilspaket inkl. 3 Beratungsstunden à 60 min. werden mit 202,--€ berechnet.
  •  Großes 5er Vorteilspaket inkl. 5 Beratungsstunden à 60 min. werden mit 316,--€ berechnet.
  • Die angegebenen Honorare verstehen sich grundsätzlich als Nettopreise zzgl. der gesetzlichen UST von 19%.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines, Geltungsbereich

Amélia Knestel (im folgenden Beraterin genannt), führt eine Ganzheitliche Ernährungsberatung durch. Diese erfolgt mittels individueller gesundheitsorientierter Beratungsleistung in Form von Information, Beratung und Schulung zu Nahrungsauswahl und –zubereitung, sowie über Beratungsleistung in Form von zielgruppenorientierten Informations- und Schulungsveranstaltungen zu gesundheitsorientierter Ernährung. Die Beratungsleistung erfolgt gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber (im folgenden Klient genannt bei individueller Beratung, bzw. bei Veranstaltungen auch Teilnehmer genannt) als angenommen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

§ 1 Beratungsleistung 

Die Beratungsleistung wird auf Basis einer Zertifizierung zur Ganzheitlichen Ernährungsberaterin erbracht. Diese Beratungsleistung stellt keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzt keine ärztliche Behandlung und Therapie.

 

§ 2 Schweigepflicht
Die Beraterin bin der absoluten Schweigepflicht unterworfen. Die Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung der Ernährungsberatung hinaus.

 

§3 Gegenstand der Ernährungsberatung
Gegenstand des Auftrages ist das Erbringen einer Leistung im Sinne einer Ganzheitlichen Ernährungsberatung und nicht das Erreichen eines bestimmten körperlichen Erfolges. Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen, Informationen, Beratungen oder Schulungen erfolgt sind. Der Klient verpflichtet sich, im eigenen Interesse alle Angaben (Angaben zur Person, Ernährungsprotokolle und Gesundheitszustand) wahrheitsgemäß und vollständig zu erbringen.

 

§4 Terminvereinbarung / Anmeldung / Verschiebung / Stornierung

 

Für eine individuelle Ganzheitliche Ernährungsberatung werden Zeit und Ort (bzw. Skype oder Telefon) von der Beraterin und dem Klienten einvernehmlich vereinbart. Vereinbarte Termine sind verbindlich. Der Klient verpflichtet sich zu allen vereinbarten Terminen pünktlich zu erscheinen bzw. über Skype bzw. Telefon den Kontakt aufzunehmen. Absagen oder Terminverschiebungen können telefonisch oder per Mail erfolgen. Eine Absage oder Terminverschiebung ist bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin möglich und bis dahin kostenfrei, danach wird das Honorar für die vereinbarte Zeit zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Terminabsage bzw. Terminverschiebung am Tag des Termins sowie bei Nichterscheinen wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig.
Für den Fall, dass die Beraterin einen individuellen Termin aus dringlichen Gründen absagen oder verschieben muss, wird der Klient schnellstmöglich verständigt, um einen Ersatztermin anzubieten. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bestehen nicht.

 

Zeit und Ort von Veranstaltungen werden von der Beraterin festgelegt. Die Anmeldung zu diesen erfolgt ausschließlich per E-Mail, bzw. über ein Kontakt- bzw. Buchungsformular zu der jeweiligen Veranstaltung. Teilnehmer können telefonisch oder per Mail absagen. Eine Absage ist bis spätestens 10 Werktage vor dem Termin kostenfrei. Bei Absage bis 72 Stunden vor dem Termin wird die Teilnehmergebühr zu 50% zurückerstattet. Bei späteren Absagen erfolgt keine Rückerstattung.
Für den Fall, dass die erforderliche Teilnehmerzahl einer Veranstaltung nicht erreicht wird oder eine Veranstaltung aus anderen Gründen abgesagt werden muss, werden die gebuchten Teilnehmer frühestmöglich informiert und erhalten die bereits gezahlte Teilnehmergebühr zurück. Weitere Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.

 

§5 Angebote, Honorare, Erstattung, Zahlungsbedingungen, Gerichtsstand, USt-ID, Kontoverbindung

 

Für alle Angebote werden die auf der Website veröffentlichten und/oder in der Veranstaltungsausschreibung ausgewiesenen Honorare berechnet. Die Angebote sind freibleibend. Änderungen sind vorbehalten.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Klient bzw. der Teilnehmer nicht davon ausgehen kann, eine teilweise oder vollständige Erstattung der Ganzheitlichen Ernährungsberatung oder von Informations- und Schulungsveranstaltungen durch gesetzliche oder private Krankenversicherungen zu erhalten.

Die erste Beratung (Kennenlern-Gespräch) ist in bar zu zahlen. Falls das Kennenlern-Gespräch über Skype stattfinden soll, ist das Honorar bis spätestens 2 Tage vor dem Termin zu überweisen, ausschlaggebend ist der Zahlungseingang. Ist dies nicht der Fall kommt der Termin nicht zustande.
Beratungshonorare für weitere vereinbarte Termine, sowie für ad-hoc Anfragen (per Email oder Telefon) werden jeweils im Anschluss in Rechnung gestellt und sind sofort fällig. Zahlungen sind ohne Abzug innerhalb von 7 Tagen auf das Konto der Beraterin zu leisten.

Die Kontoverbindung der Beraterin wird auf den Rechnungen mitgeteilt (Umsatzsteuer ID: DE313668789). Alternativ ist eine Barzahlung möglich.

 

Für Informations- und Schulungsveranstaltungen wird mit der Anmeldebestätigung die Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Die Zahlung ist spätestens zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin ohne Abzüge fällig, andernfalls erlischt die Anmeldung. Es gilt das Datum des Zahlungseingangs.

 

Kommt ein Klient in Zahlungsverzug, so gelten für jedes Mahnschreiben € 5,00 an Mahngebühren als vereinbart.

Gerichtsstand ist München.

§6. Urheberrechte

Beratungskonzepte und –inhalte zur individuellen Ganzheitlichen Ernährungsberatung, sowie jegliche Inhalte von Informations- und Schulungsveranstaltungen sind nach dem Urheberrecht geschützt.

Alle, den Klienten bzw. Teilnehmern ausgehändigten oder ihnen zugänglich gemachten Unterlagen sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Klienten und Teilnehmer erhalten hierauf ein ausschließliches und nicht übertragbares Nutzungsrecht.  Klienten und Teilnehmern ist es nicht gestattet, Unterlagen oder Teile daraus zu vervielfältigen und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung – auch auszugsweise – ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

 

§ 7 Gewährleistung und Haftung
Die Beraterin ist bemüht, ihre Informations- / Schulungs- und Beratungsleistung mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen durchzuführen. Eine Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit von Informationen, Empfehlungen und ausgehändigte oder zugänglich gemachte Materialien wird nicht übernommen.

Der Erfolg einer Ganzheitlichen Ernährungsberatung liegt zum großen Teil außerhalb des Einflussbereiches der Beraterin und hängt wesentlich von der Mitarbeit des Klienten ab. Somit kann für einen Erfolg nicht garantiert werden.

Der Klient bestätigt mit der Terminvereinbarung selbstverantwortlich zu handeln und die Beraterin von sämtlichen Haftungsansprüchen, auch von Folgeschäden, freizustellen. Teilnehmer von Veranstaltungen bestätigen mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung, selbstverantwortlich zu handeln und die Beraterin von sämtlichen Haftungsansprüchen, auch von Folgeschäden, freizustellen. Klienten wie Teilnehmer erkennen an, für ihre körperliche und psychische Gesundheit in vollem Maße selbstverantwortlich zu sein und für eventuelle verursachte Schäden und Folgeschäden selbst aufzukommen.

 

 

§8 Schlussbestimmung
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

 

§9 Salvatorische Klausel
Sollte eine dieser Regelungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Regelung, welche die Vertragsparteien nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen und dem Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücken gekannt hätten.